14.04.2017 – Ryanair soll Gebühren umgangen haben

lt. Handelsblatt Dezember 2012  und anderer Pressemitteilungen s.Z. zufolge soll die irische Billigfluglinie Ryanair  ihre Jets auf dem Papier als zu leicht angegeben haben. Wie „Die Welt“ s.Z. berichtete, hat die Airline beim Startgewicht ihrer Flugzeuge vom Typ Boing 737-800 bis zu acht Tonnen verheimlicht und dadurch in Deutschland pro Flug 17 Euro Gebühren weniger gezahlt.
Das Luftfahrtbundesamt hat tatsächlich Kontrollen in Bremen und Hahn vorgenommen.
Nach Informationen sind Gebühren gezahlt worden, aber Ryanair soll gleich Widerspruch eingelegt haben.
Das Verfahren soll noch nicht abgeschlossen sein.